Fotoalbum Gesundheit

fjg. WIESBADEN. Gesundheit ist ein hohes Gut. Vorsorge, akute Behandlung, Nachsorge sind wichtig. Um verschiedene Aspekte des illustrieren zu können, hat der Fotojournalist Peter Gaß das Fotoalbum „Gesundheit“ mit 201 Foto vorgestellt. Redaktionen können auf die Fotodaten zugreifen und damit redaktionelle Beiträge mit aussagekräftigen Fotos illustrieren.

Gesundheitsthemen in vielen Medien präsent

Gesundheitsthemen spielen in vielen Medien eine Rolle. Die Bandbreite reicht von Publikumsmedien über thematische Fachzeitmedien bis hin zu medizinischen Fachmedien. Je nach Medium werden unterschiedliche Fotos für die Illustration von redaktionellen Beiträgen benötigt. Der Fotojournalist Peter Gaß hat im März 2020 das Fotoalbum „Gesundheit“ mit 201 Foto vorgestellt. Damit lassen sich in Publikums- und Fachmedien Gesundheitsthemen illustrieren. Das Fotoalbum richtet sich nicht an medizinische Fachmedien.

Schnell zum passenden Motiv

„Oft spielen in der Berichterstattung Gesundheitsthemen implizit oder explizit eine Rolle. Auch dort, wo man sie zunächst nicht erwartet – also nicht im primär medizinischen Bereich.“, erläutert Gaß die Idee dieses Fotoalbums. „Wer Themen rund um die Gesundheit mit Fotos illustrieren möchte, benötigt für die Bildrecherche häufig viel Zeit.“, beschreibt Gaß den oft steinigen Weg zum passenden Foto. Es gibt eine riesige Anzahl an Fotos. Es ist nicht einfach, das richtige auszuwählen.

Auch bei der Bildrecherche gilt die 80-20-Regel. Danach werden 80 Prozent des Ergebnisses mit 20 Prozent des Aufwandes erzielt. Für das Fotografieren und das Zusammenstellen der Fotoalben hat Gaß Aufwand investiert. Dieser Aufwand, den er einmalig geleistet hat, kommt den Nutzern seiner Fotoalben zu Gute. Alle Fotoalben von ihm sind nach Kapiteln und Abschnitten gegliedert. „Wer mit meinen Fotoalben arbeitet, findet oft innerhalb weniger Minuten ein passendendes Motiv. Gerade auch deshalb, weil er nicht mit zig-Tausend Fotos erschlagen wird. Wer bei mir nicht fündig wird, kann immer noch auf andere Quellen zugreifen.“

Nach Fachbereichen zugreifen oder stöbern

Das Fotoalbum „Gesundheit“ ist nach den Fachbereichen eines bedeutenden deutschen Gesundheits-Fachverlages aufgebaut. Folgende Fachbereiche wurden berücksichtigt: Augenheilkunde, Allgemeinmedizin, Chemie, Chirurgie, Dermatologie, Corona, Infektionskrankheiten, Gynäkologie, Hebammenarbeit, HNO-Heilkunde, Heilpraxis, Innere Medizin, Neurologie, Rettungsdienst, Psychatrische Psychotherapie, Zahnmedizin.

Man kann das Fotoalbum so nutzen, dass man nach Fachbereichen auf die Fotos zugreift. Unabhängig von den Fachbereichen kann man stöbern und erhält dadurch Anregungen für die Illustration von Beiträgen, z. B. zu postoperativer Pflege, Arzt-Patient-Kontakt, Blutegel, Handysucht , Schockliege, Corona-Infektion (SARS-CoV-2-, Covid-19).

„Die Fotos, die erkennbar Menschen zeigen, können bedenkenlos verwendet werden.“ weist Gaß auf die rechtliche Situation hin. Er hat sich um die Erlaubnis für eine Veröffentlichung gekümmert.

Geeignet für Printmedien und digitale Medien

„Bei der Auswahl der Fotos wurde sowohl auf die Besonderheiten der gedruckten Presse, als auch auf das responsive Design Rücksicht genommen.“, erläutert Gaß die Besonderheiten des Fotoalbums. Die Fotos können mit Motiven aus anderen Alben kombiniert werden. Das sichert bestehende Investitionen.

Downloads

Ein .PDF-Dokument mit Informationen (Pressemitteilung, Gliederung, Motivbeispiele) zum Fotoalbum „Gesundheit“ kann hier abgerufen werden. Fotoalbum Gesundheit: Pressemitteilung, Gliederung, Beispiele (ca. 300 KB)

Über Peter Gaß

Peter Gaß fotografiert als Fotojournalist seit vielen Jahren auf hohem Niveao. Lokale Schwerpunkte sind Wiesbaden, die Pfalz und Sachsen-Anhalt. Fotos von Gaß erscheinen regelmäßig Fach- und Publikumszeitschriften. Er hat mit seinen Fotos mehrere Wettbewerbe gewonnen. Gaß gibt darüber hinaus sein Wissen als Fachautor weiter und hält Fotoseminare. Es ist möglich, auf sein umfangreiches Fotoarchiv zuzugreifen, u. a. um Beiträge zu illustrieren. Auf der Website www.Fotojournalist-Gass.de gibt er unter anderem einen Einblick in die frisch entstandenen Fotos und zeigt Motive, die zur Illustration von aktuell diskutierten Themen eingesetzt werden können.